Lebendige Ordnung

Haben Sie schon einmal mit einem Taschenmesser einen Ast  geschnitzt?
Vielleicht für einen Grill-Stock,
vielleicht zum Zeitvertreib am Lagerfeuer,
vielleicht um ihn passend zu machen, damit er eine Aufgabe erfüllt?

 

Wenn ja, dann ist ihnen eine ganz wunderbarer Umstand begegnet:

Holz ist gewachsene Natur.
Ein Ast lässt vieles zu, was man aus ihm schnitzen kann.
Aber ein Ast lässt keineswegs alles zu, was man aus ihm schnitzen will.
Jeder Ast hat seine eigenen Ideen oder Möglichkeiten.
Wirklich gut kann ein Ergebnis nur werden, wenn die Idee des Schnitzers zu den Möglichkeiten des Astes passt.

Jeder, der schon öfters ein Schnitzmesser in der Hand hielt, hat erlebt, wie sehr das Holz die Klinge führt.
So ist es auch im Raum und in der Natur.
Erscheinungen wie Wasseradern und Erdverwerfungen zum Beispiel ziehen sich durch Räume  und Grundstücke wie die Maserung und Äste durch ein Stück gewachsenes Holz. Ihre Wirkung auf den Raum ist vergleichbar der Wirkung einer Holzmaserung beim Schnitzen.

Wenn es gut werden soll  ist es hilfreich zu wissen, dass Holz eine Maserung hat- ganz ähnlich wie auch ein jeder Raum.


Viele Grüße
Roman Schilling